Die Idee

Einfach mal drüber reden

Jeder erlebt Zeiten, in denen er Dinge in seinem Leben genauer hinterfragt. Meistens, weil sie nicht so laufen wie gewünscht. Wir greifen dann gern auf Familie, Freunde und Arbeitskollegen als Gesprächspartner zurück. Grundsätzlich eine gute Idee. Allerdings steht manches, das uns beschäftigt, in direktem Zusammenhang mit ihnen. Doch auch wenn nicht: Nahestehende Menschen können für uns leider oftmals ebenso wenig objektive Ratgeber sein wie wir für sie. Das liegt daran, dass wir Menschen, die wir sehr gut kennen, nur noch aus einem bestimmten Blickwinkel betrachten.

Im Grunde ist das ein hilfreicher Mechanismus, denn dadurch vereinfachen wir den Umgang mit ihnen. Die Kehrseite ist jedoch, dass wir manche Eigenschaften oder auch Veränderungen gar nicht mehr wahrnehmen, weil wir sie beim Betrachten der Person einfach ausblenden. Das kann zu bedauerlichen Missverständnissen führen. Mehr noch: Da wir glauben, uns selbst am besten zu kennen, verhindert das festgelegte Selbstbild oftmals auch, dass wir uns selbst ein guter Ratgeber sind. Wir erkennen und nutzen viele unserer wertvollen Ressourcen nicht, weil sie im toten Winkel verschwinden.

Als Couchcoach bin ich ein außenstehender Berater, der das ganze Bild sieht und neutral betrachtet. Dies ermöglicht mir, Ihnen wertvolle Tipps zu geben, wie Sie tote Winkel überbrücken und Ihren Blick auf Dinge verändern können. Wenn Sie also das Gefühl haben, privat oder beruflich an einem Wendepunkt zu sein, aber die neue Richtung noch nicht erkennen, lassen Sie uns einfach mal drüber reden. Ganz unverbindlich.